Rasmus sucht sein Zuhause

Update.

Der kleine Rasmus hat in Kürze eine Vorkontrolle.

Wenn alles gut geht, wird er bald ein Zuhause haben.

❤ Rasmus ❤

received_200717874212568

Rasmus / Rüde / ca7 bis 8 Wochen alt / geschätzte Endgröße geschätzt SH ca 45 cm / mittelgroß
Stand Ende November 2018
Namenspatin Andrea A.

Der kleine Rasmus wurde im Auffanglager Tiszarad gefunden , er wollte offensichtlich nicht alleine sein und versuchte zu den Hündinnen in den Zwinger zu gelangen ❤ unsere liebe Brigi hat den kleinen süßen Fratz mit zu sich nach Hause genommen, hier wächst er mit anderen Hunden gemeinsam auf er ist ganz typisch Welpe ,sehr verspielt und kann aufgrund seines Alters sicher leicht an Kinder und Katzen gewöhnt werden .

Der süße , kleine Kerl leidet derzeit an Demodex und wird gegen diese Hautkrankheit behandelt.

Bitte beachten , Welpen dürfen erst mit 16 Wochen ausreisen !

Interessenten schreiben bitte eine Nachricht an diese Seite .
Mehr Informationen und Hunde auf Facebook
Eine Chance für Straßenhunde in der Region Tiszarad

Werbeanzeigen

Ein Tierschutzhund zieht ein

Ein Tierschutzhund zieht ein!
„Tötungshunde,( Was sind Tötungshunde? )
Ein Hund wird gerettet aus einer Tötung, irgendeiner
Tötung, irgendwo… Etwas, das alle erfreut und viele jubeln lässt. Wieder einer, der es geschafft hat…
Geschafft? Was bedeutet das? Und wann hat es ein Hund aus einer Tötung wirklich geschafft?
Hat er es geschafft, wenn er zum Kettenhund wird?
Oder als Rassehund zum Züchter kommt?
Hat er es geschafft, wenn er in ein Hundelager kommt, als einer von vielen?
Hilft es ihm, als Wanderpokal verschiedene Pflege- und/ oder Endstellen zu durchlaufen?
Ist seine Rettung immer ein Gewinn oder beginnt für manchen ein neuer, nur anderer Leidensweg?
Was heißt es, ein Ex-Tötungshund zu sein?
Kaum ein Hund, der in einer Tötung landet, hatte zuvor ein gutes oder schönes Leben, kaum einer war Familienhund. Die meisten von ihnen aber kennen Hunger und Prügel, Misshandlungen und Qual, Angst und Vorsicht, für viele bedeutet der Mensch Gefahr…
Jeder Hund bringt seine Geschichte mit, die ihren traurigen Höhepunkt in einer Tötung findet,
ein neuer Tiefpunkt in einem erbärmlichen Hundeleben…
Es sind die Alten und Schwachen, die Kranken und Behinderten, die überflüssigen Welpen und all die unzähligen Ungewollten, die aufgegriffen oder von ihren Besitzern entsorgt werden…
Sie treffen zusammen an einem Ort des Schreckens und der Pein…
Jede Tötung hinterlässt Spuren bei den Geretteten.
Es sind die Spuren der Angst und Panik, des Aufbegehrens und Verzweifelns, des Aufgebens und Zurückziehens, der Trauer und Resignation, es sind die tiefen Wunden geschundener Hundeseelen…
Was erwartet man von einem Tötungshund?
Realistisch gesehen kann man von einem solchen Hund nichts erwarten. Vielleicht sind sie am ehesten vergleichbar mit hoch traumatisierten Kriegsveteranen, Traumata aber zeigen sich nicht immer sofort…
Tötungshunde sind etwas Besonderes, belastet mit einem schwierigen Leben, dessen Erfahrungen sich im ihrem Verhalten spiegeln, deren innere Verletzungen häufig erst richtig sichtbar werden nach einer langen Zeit der Erholung und des Ankommens.
Es sind Erfahrungen aus Misshandlungen, die sie auf Abwehr und Misstrauen prägten, angstbesetzte Situationen, die sie zum Angriff stimulieren oder vor Angst erstarren lassen…
Tötungshunde brauchen, wenn sie genesen sollen, Gelduld und Vorsicht, Ruhe und Beständigkeit…
Sie brauchen Menschen, die nichts von ihnen erwarten…, aber bereit sind fast alles zu geben…“
Text: copyright E.N

Baxter

48063021_195587058056651_8569292919045881856_n

Video von Baxter

Baxter
Baxter / Rüde / ca 2 Jahre alt alt / SH ca 45/50/cm / mittelgroß / Listenmix
Stand Ende November 2018
Namenspatin Sabrina N.
.
Baxters Besitzer hat früher bei der Versorgung der Hunde in der ehemaligen Tötung geholfen, jetzt ist er nach langer Krankheit gestorben und hat uns seine Hunde „hinterlassen“
Es ist für uns selbstverständlich, das wir uns für diese Hunde auch ein gutes Zuhause wünschen .
Derzeit befinden sich alle Hunde , bis auf Naomi , Sveti und Jovanka noch auf dem Grundstück des Besitzers und werden dort von unserer lieben Brigi gefüttert und versorgt. Leider leben dort alle Hunde an der Kette , wie oft, normal in Ungarn
Sobald wir in der Auffangstation Tiszarad Platz haben, werden wir die Hunde zu uns holen.
Baxter zeigt sich den Helfern gegenüber sehr liebevoll und freundlich , ist aber derzeit nicht mit Artgenossen verträglich , von daher wäre eine Stelle wo er als Einzelprinz leben darf optimal .
Als Listenmix ist für Baxter eine Vermittlung nach Deutschland NICHT möglich, nur zum Beispiel nach Österreich und in einige Kantone der Schweiz !
Interessenten schreiben bitte eine Nachricht an diese Seite .
Mehr Informationen und Hunde auf Facebook
Eine Chance für Straßenhunde in der Region Tiszarad

Chris

48381879_2221739271483210_7775397604841488384_n

Video zu Chris

Chris / Rüde / ca 1 Jahr alt / SH ca 30 cm / klein / Pekimix
Stand November 2018
Namenspatin Andrea A.
Der zuckersüße Chris befand sich im Stadtzwinger Jaszkiser und wurde gemeinsam mit Rami und Knips von dort gerettet, jetzt befindet sich der Kleine in Tiszarad.
Gegenüber den Helfern ist Chris sehr freundlich und liebevoll, wir wünschen uns, das er schnell eine Familie findet
Da der süße Schatz verträglich ist , wäre er auch ein toller Zweithund
Interessenten schreiben bitte eine Nachricht an diese Seite .
Mehr Informationen und Hunde auf Facebook
Eine Chance für Straßenhunde in der Region Tiszarad

Jovanka sucht ihr Zuhause.

48209483_304419903509478_5766265685353168896_n

Video von Jovanka

Jovanka
Jovanka / Hündin / ca 9 Jahre alt / SH ca 30 cm / klein/
Stand Dezember 2018
Namenspatin Andrea A.
.
Jovankas Besitzer hat früher bei der Versorgung der Hunde in der ehemaligen Tötung geholfen, jetzt ist er nach langer Krankheit gestorben und hat uns seine Hunde „hinterlassen“
Es ist für uns selbstverständlich, das wir uns für diese Hunde auch ein gutes Zuhause wünschen .
Derzeit befinden sich alle Hunde , bis auf Naomi , Sveti und Jovanka noch auf dem Grundstück des Besitzers und werden dort von unserer lieben Brigi gefüttert und versorgt. Leider leben dort alle Hunde an der Kette , wie oft normal in Ungarn
Sobald wir in der Auffangstation Tiszarad Platz haben, werden wir die Hunde zu uns holen.
Die kleine Omi Jovanka ist mit Artgenossen verträglich und Menschen gegenüber sehr liebevoll , eben eine zuckersüße Maus
Interessenten schreiben bitte eine Nachricht an diese Seite .
Mehr Informationen und Hunde auf Facebook
Eine Chance für Straßenhunde in der Region Tiszarad

Freya sucht dringend Kastrapaten

 

Freya sucht dringend Kastrapaten

Für die Kastration einer Hündin werden 100 Euro benötigt!
Hierfür suchen wir liebe Paten mit einem großen
❤
Warum Kastration ?
Zum einen , um die Hunde reisefertig zu machen, ein kastriertes Tier kann sofort ausreisen und ein Notfall kann sofort nach der positiven Vorkontrolle bereits im der Tötung reserviert werden.
Zum anderen müssen sich in der Auffangstation oftmals Rüden und Hündinnen aus organisatorischen und aus Platzgründen einen Kennel teilen.
Um hier ungewollten Nachwuchs zu vermeiden , müssen die Hunde kastriert werden.
Deshalb sucht unsere hübsche Freya liebe Paten .
Wer uns unterstützen möchte :
Postbank
Tierhilfe born to live e.V.
IBAN: DE81 1001 0010 0922 9151 00
BIC: PBNKDEFF
VWZ: Kastra Freya
PayPal:
paypal.me/borntolive
VWZ: Kastra Freya
Alle Paten werden im Post mit Vorname und abgekürzten Nachnamen aufgeführt.Wer anonym bleiben möchte teilt uns das bitte im VWZ mit.
Von Herzen Danke für die Hilfe ❤

Update:
Freya sucht aber auch ein Zuhause!

Fraya

Video zu Freya

Freya
Freya / Hündin / ca. 10 Monate alt / SH z.H. ca. 35/40cm / mittel groß
Stand 15.08.2018
Namenspatin Gaby L.
Die süße Freya wurde alleine auf den Straßen von Tiszarad gefunden , als das Auto unserer Tierschützerin neben ihr hielt , sprang die süße Maus gleich zutraulich ins Auto, wir haben sie dann mitgenommen und in der Auffangstation Tiszarad in Sicherheit gebracht.
Die Maus zeigt sich sehr liebevoll und auch verträglich , so wäre sie sicher auch gut als Zweithündin geeignet.
Ihre Schulterhöhe beträgt zur Zeit ca. 35 bis 40 cm , als End Größe vermuten wir bei ihr eine Schulterhöhe von ca. 45cm maximal.
Wo steht Freyas Körbchen?
Interessenten schreiben bitte eine Nachricht an diese Seite .
Mehr Informationen und Hunde auf Facebook
Eine Chance für Straßenhunde in der Region Tiszarad

» Zuhause Gesucht Princesa (jetzt Mary)

Rasse                             Bretone (Epagneul Breton)
Anlagehund                Nein
Alter                             geb. ca. 10/2013
Geschlecht                  Hündin
Kastriert                      Ja
Größe                           ca. 44 cm
Herkunft                    Spanien / Andujar
Aufenthaltsort          33615 Bielefeld
Vermittlung               Bundesweit
Schutzgebühr            150 €
Vermittlerin              Sandra Heine
Email                          s.heine(at)vergessene-Pfoten.de
Telefon                       040 / 7232930
Update 11.11.17
Hallo, liebe Menschen vor den Computern. Ihr habt bestimmt gedacht, dass Ihr nichts mehr von mir hören würdet, doch leider muss ich mich wieder melden. Ich möchte nämlich ein neues Zuhause suchen. Es ist nicht so, dass ich meine Familie nicht mag, im Gegenteil, es wird mir sehr schwer fallen, sie zu verlassen, aber manchmal gelangt man an einen Punkt, an dem die Entscheidung, seinen Hund abzugeben, der größere Liebesbeweis ist als ihn zu behalten, obwohl er nicht glücklich ist.
Ich lebe seit fast drei Jahren in Deutschland und habe mich hier recht gut eingelebt, aber mir sind immer noch so viele Dinge nicht geheuer… Durch mein fehlendes Auge bin ich ein wenig eingeschränkt, sehe vieles einen Moment später als andere Hunde und erschrecke dann manchmal. Es wäre toll, wenn mein neues Herrchen oder Frauchen mir Sicherheit geben könnte und ich mir keine Sorgen über all die Dinge mehr machen müsste.
Leider wurde bei mir Anfang des Jahres Leishmaniose diagnostiziert. Aber bevor Ihr jetzt nicht weiterlest, möchte ich Euch sagen, dass es mir gut geht. Ich bin medikamentös gut eingestellt und vertrage meine Medizin auch sehr gut.
In meiner Familie gibt es viel Trubel und Action und das ist mir inzwischen zu viel geworden. Aufgrund meiner Seheinschränkung, die mich ansonsten nicht weiter stört, und der Leishmaniose wünsche ich mir ein ruhigeres Zuhause. Vielleicht wäre auch ein gelassener, souveräner Rüde, an dem ich mich orientieren könnte, ein denkbarer Lebensgefährte für mich.
Ich spiele für mein Leben gerne Ball und ich verspreche Euch, in einem Kuschelwettbewerb sähe jeder andere Hund alt aus gegen mich! Auch das Alleinebleiben klappt in meiner Familie super, ich mache nichts kaputt und jaule oder belle auch nicht. Ich muss bestimmt die ein oder andere Sache noch lernen, aber ich bin eine junge, sportliche und fröhliche Hündin, die Spaß daran hat zu lernen und mit meinem Menschen zu arbeiten.
Wenn Ihr mich kennenlernen und einmal besuchen möchtet, meldet Euch bitte bei meiner Vermittlerin!
Eure Mary

 

———————————————————————–
———————————————————————–
Update 13.11.2014
Hallo ihr Lieben, ich wollte euch noch mal kurz auf den neuesten Stand bringen. Leider hat sich bisher niemand für mich gemeldet. Dabei sehe ich mittlerweile wieder richtig gut aus, schaut euch mal die aktuellen Fotos an 🙂
Die Entfernung meines Auges habe ich super überstanden und sehe gar nicht mehr so entstellt aus. Und ich kann endlich wieder ohne Schmerzen leben.
Hier im Refugio liebe ich es mit anderen Hunden zu toben… das ich nur ein Auge habe ist überhaupt keine Einschränkung. Ich strotze voller Lebensfreude, liebe es mit den Helfern des Refugios zu kuscheln und zu meinem Glück fehlt jetzt „nur“ noch die eigene Familie!!
Bitte meldet euch doch bei meiner Vermittlerin. Vielleicht schaffe ich es ja noch vor dem harten Wintereinbruch auf deine Couch? Dann wäre mein Glück vollkommen.
Bis hoffentlich ganz bald,
deine Prinzessin ;o)
———————————————————————–
Andujar, 05.10.2014
Mein Name ist Princesa. Ich hoffe Ihr findet meinen jetzigen Anblick nicht zu abschreckend.
Bitte bitte lest unbedingt meinen Text weiter!!
Aber wahre Schönheit kommt von innen und die seht Ihr doch, oder??! Und eine einäugige Prinzessin gibt´s wohl auch nicht so oft, deswegen bin ich sogar etwas BESONDERES. 🙂
Ich weiß, die Fotos sehen schlimm aus und ich bin soo froh, dass jetzt langsam alles verheilt. Ein Polizist fand mich mit dieser wirklich schlimmen Augenverletzung in einem Feld bei Marmolejo. Ich hatte Glück, dass dieser Polizist zu einem der tierlieben Menschen zählt. Er nahm mich mit und rief im Refugio an. Was ein Glück!! Ich hatte unvorstellbare Schmerzen 😦
Der Polizist fuhr mit mir in eine Tierklinik, wo dann auch die Helfer des Refugios vorbei kamen. Nach den ersten Untersuchungen stand fest, dass ich auf dem einen Auge bereits blind bin, zu schlimm waren die Verletzungen… Und man merkte zum Glück schnell, dass ich unheimliche Schmerzen hatte. Daher fiel die Entscheidung, dass ich operiert werden musste und man mir das rechte Auge entfernen muss.
Ganz ehrlich? Ich hatte zwar Angst vor der OP, aber ich wurde langsam wirklich wahnsinnig vor Schmerz und hoffte, dass die Schmerzen dann endlich aufhören!! Ihr kennt das vielleicht, wenn Ihr ganz dolle Zahnschmerzen habt und Euer größter Wunsch ist, dass dieser olle Zahn gezogen wird… Naja bei einem Auge ist das natürlich noch mal eine andere Nummer, aber ich hatte mich schon daran gewöhnt, nur noch auf einer Seite zu sehen. Damit kann ich gut leben, aber nicht mit diesen Schmerzen!!
Die OP heute war sehr gefährlich und aufwändig, aber die Ärzte machten einen tolle Arbeit. Ich bin jetzt schon wieder auf den Beinen und meinen persönlichen Helden soo dankbar, dass sie mir diese teure OP
ermöglicht haben.
Ich durfte jetzt erstmal bei der Helferin Marga Zuhause einziehen, da ich so frisch operiert nicht ins Refugio kann.
Marga sagt, dass ich total lieb bin 🙂 Ich verstehe mich super mit ihren Hunden und Katzen. Auch zu Kindern bin ich gaaaanz lieb!! Ich glaub Marga hat sich schon in mich verliebt, sie hat so kleine Herzchen in den Augen, aber sie hat mir leider schon gesagt, dass ich nicht für immer bei ihr bleiben kann.
Ich werde jetzt erstmal gehegt und gepflegt bis ich dann ins Refugio einziehen kann. Vielleicht bleibt mir dieser Umweg ja aber auch erspart und ich kann direkt ins eigene Zuhause umziehen?? Das wäre natürlich traumhaft!!
Wenn nun Dein Interesse an mir geweckt ist, melde Dich bitte bei meiner Vermittlerin!!
Ganz liebe Grüße von der einäugigen PRINZESSIN. 🙂

Malis Frauchen ist gestorben sie sucht dringend ein neues Zuhause!

 

Das hübsche Mädchen Mali sucht ein neues schönes Zuhause, da ihr Frauchen verstorben ist!
Zur Katze:
Sie ist 5 Jahre alt, zu Menschen die sie kennt ist sie sehr verschmust, bei Fremden jedoch ist sie erst mal etwas scheu taut aber recht schnell auf! Sie kennt keine anderen Katzen, genauso wie Hunde deshalb sollte sie in Einzelhaltung vermittelt werden!
Bei Interesse wird eine Vorkontrolle gemacht genauso wie nach einer bestimmten Eingewöhnungszeit eine Nachkontrolle!
Die Vermittlerin ist die Tochter der verstorbenen Frau ( die die Katze leider nicht aufnehmen kann wegen ihrer 2 Hunde! ) sie würde sich aber sehr freuen, wenn sie bei erfolgreicher Vermittlung weiterhin in Kontakt mit dem neuen Herrchen bleiben könnte, um zu sehen das es ihr gut geht!
Zur Schutzgebühr kann ich gerade nichts sagen, das soll dann mit der Vermittlerin selbst ausgemacht werden!

Interessenten können sich gerne auf dieser Seite melden, oder unter

tierschutzgehtunsallean@web.de

 

 

 

Carla sucht ihr Zuhause

Eine Chance für Straßenhunde in der Region Tiszarad

 

Meine Welpen und ich wurden auf der Straße gefunden ,wir sind dann in eine Auffangstation gekommen und meine Welpen haben fast alle ein schönes Zuhause gefunden , jetzt wäre es an der Zeit , das auch ich meine Familie finde, ich war eine liebevolle Mutter und auch die Helfer hier habe ich lieb, aber sie ersetzen nicht den Menschen für mich 😦
Bitte helft mit , jedes Liken , jedes Teilen von Euch hilft mir das meine Familie mich finden wird, Danke , eure Karla

Arya, Deutsche Schäferhündin, geb. 21.11.2011, absolute Traumhündin

Arya – Deutscher Schäferhund (SH182/17)

Arya

Arya 2

Bei Interesse an Arya: Bitte, sich bei den im Bericht stehenden Kontakt melden. Danke!

Rasse: Deutscher Schäferhund
Farbe: schwarz-braun
Geschlecht: weiblich / kastriert
Geboren: 21.11.2011
Geeignet für: Familie mit Kindern, Ehepaar
Größe: 60 cm
Kurzbeschreibung: Traumhund

Ausführliche Beschreibung:

Arya ist eine wundervolle, treue Deutsche Schäferhündin. Sie lebt nach dem Motto „was kann ich für dich tun mein geliebter Mensch“. Arya ist immer aufmerksam und versucht immer alles richtig zu machen. Sie ist sehr liebevoll und anhänglich, geht wunderbar an der Leine und lernt nun die ersten Kommandos. Vom Wesen her, ist sie eher ruhig und sehr angenehm, lauffreudig ja, aber überhaupt nicht überdreht.

Aryas Leben war bisher schrecklich. Bei einem schlimmen Hinterhofzüchter in Italien vegetierte sie vor sich hin, bis sie von den Behörden beschlagnahmt wurde. Doch es sollte noch schlimmer kommen, denn die Behörden wollten Arya in ein Canile stecken, wo sie nie wieder lebend heraus gekommen wäre. Tierschützer erfuhren von Aryas Schicksal und konnten sie retten und zu uns bringen, zusammen mit ihrem Leidenskumpel Tyrion.

Für Arya wünschen wir uns von ganzem Herzen, dass ihr Leben nun eine gute Wendung nimmt und sie eine wundervolle Familie findet, die ihr engen Familienanschluss bieten kann.

Arya leidet an einer Bauchspeicheldrüseninsuffizienz (was leider nicht untypisch ist für Schäferhunde). Sie braucht daher in ihr Futter eine Enzymmischung, damit sie das Futter verdauen kann. Sie sollte mindestens zweimal täglich damit gefüttert werden. Erfahrungsgemäß kann ein Hund mit dieser Erkrankung dennoch sehr alt werden.

Mehr Bilder und das Kontaktformular von Arya :  http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=6805

 

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: http://www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de