Manchmal muss es einfach raus… Keine Tiere unterm Weinachsbaum!

Manchmal muss es einfach raus…

Advertisements

FLEXILEINEN – TÖDLICHE WAFFEN !

Flexi

BITTE benutzt KEINE Flexileinen. Sie sind nachweislich sehr gefährlich. Hunde sollten niemals an einer Leine miteinander toben und noch weniger an einer Flexileine – siehe Fotos.
Für Angsthunde ist die Nutzung einer Flexileine geradezu fatal. Fällt sie runter und der dicke Griff knallt auf den Boden, ist das Risiko hoch, dass der Hund mit ihr davonläuft und die Angst noch größer wird, weil der Griff hinter dem Hund herklappert. Es gibt doch im Handel ein großes Angebot an Feld-und Schleppleinen. UND BITTE befestigt weder eine Schleppleine von 5 m und mehr noch eine Flexileine an das Halsband eures Hundes. Eine lange Leine gehört immer an das Geschirr und nie an das Halsband. Wir wollen unsere Hunde doch nicht absichtlich am Hals, an der Wirbelsäule oder am Gehirn verletzen. Auch wenn es manche Menschen bequemer empfinden. Bitte denkt an die Gesundheit der Hunde. Diese sollte immer vor der Bequemlichkeit stehen.

BITTE TEILEN

» Zuhause Gesucht Princesa (jetzt Mary)

Rasse                             Bretone (Epagneul Breton)
Anlagehund                Nein
Alter                             geb. ca. 10/2013
Geschlecht                  Hündin
Kastriert                      Ja
Größe                           ca. 44 cm
Herkunft                    Spanien / Andujar
Aufenthaltsort          33615 Bielefeld
Vermittlung               Bundesweit
Schutzgebühr            150 €
Vermittlerin              Sandra Heine
Email                          s.heine(at)vergessene-Pfoten.de
Telefon                       040 / 7232930
Update 11.11.17
Hallo, liebe Menschen vor den Computern. Ihr habt bestimmt gedacht, dass Ihr nichts mehr von mir hören würdet, doch leider muss ich mich wieder melden. Ich möchte nämlich ein neues Zuhause suchen. Es ist nicht so, dass ich meine Familie nicht mag, im Gegenteil, es wird mir sehr schwer fallen, sie zu verlassen, aber manchmal gelangt man an einen Punkt, an dem die Entscheidung, seinen Hund abzugeben, der größere Liebesbeweis ist als ihn zu behalten, obwohl er nicht glücklich ist.
Ich lebe seit fast drei Jahren in Deutschland und habe mich hier recht gut eingelebt, aber mir sind immer noch so viele Dinge nicht geheuer… Durch mein fehlendes Auge bin ich ein wenig eingeschränkt, sehe vieles einen Moment später als andere Hunde und erschrecke dann manchmal. Es wäre toll, wenn mein neues Herrchen oder Frauchen mir Sicherheit geben könnte und ich mir keine Sorgen über all die Dinge mehr machen müsste.
Leider wurde bei mir Anfang des Jahres Leishmaniose diagnostiziert. Aber bevor Ihr jetzt nicht weiterlest, möchte ich Euch sagen, dass es mir gut geht. Ich bin medikamentös gut eingestellt und vertrage meine Medizin auch sehr gut.
In meiner Familie gibt es viel Trubel und Action und das ist mir inzwischen zu viel geworden. Aufgrund meiner Seheinschränkung, die mich ansonsten nicht weiter stört, und der Leishmaniose wünsche ich mir ein ruhigeres Zuhause. Vielleicht wäre auch ein gelassener, souveräner Rüde, an dem ich mich orientieren könnte, ein denkbarer Lebensgefährte für mich.
Ich spiele für mein Leben gerne Ball und ich verspreche Euch, in einem Kuschelwettbewerb sähe jeder andere Hund alt aus gegen mich! Auch das Alleinebleiben klappt in meiner Familie super, ich mache nichts kaputt und jaule oder belle auch nicht. Ich muss bestimmt die ein oder andere Sache noch lernen, aber ich bin eine junge, sportliche und fröhliche Hündin, die Spaß daran hat zu lernen und mit meinem Menschen zu arbeiten.
Wenn Ihr mich kennenlernen und einmal besuchen möchtet, meldet Euch bitte bei meiner Vermittlerin!
Eure Mary

 

———————————————————————–
———————————————————————–
Update 13.11.2014
Hallo ihr Lieben, ich wollte euch noch mal kurz auf den neuesten Stand bringen. Leider hat sich bisher niemand für mich gemeldet. Dabei sehe ich mittlerweile wieder richtig gut aus, schaut euch mal die aktuellen Fotos an 🙂
Die Entfernung meines Auges habe ich super überstanden und sehe gar nicht mehr so entstellt aus. Und ich kann endlich wieder ohne Schmerzen leben.
Hier im Refugio liebe ich es mit anderen Hunden zu toben… das ich nur ein Auge habe ist überhaupt keine Einschränkung. Ich strotze voller Lebensfreude, liebe es mit den Helfern des Refugios zu kuscheln und zu meinem Glück fehlt jetzt „nur“ noch die eigene Familie!!
Bitte meldet euch doch bei meiner Vermittlerin. Vielleicht schaffe ich es ja noch vor dem harten Wintereinbruch auf deine Couch? Dann wäre mein Glück vollkommen.
Bis hoffentlich ganz bald,
deine Prinzessin ;o)
———————————————————————–
Andujar, 05.10.2014
Mein Name ist Princesa. Ich hoffe Ihr findet meinen jetzigen Anblick nicht zu abschreckend.
Bitte bitte lest unbedingt meinen Text weiter!!
Aber wahre Schönheit kommt von innen und die seht Ihr doch, oder??! Und eine einäugige Prinzessin gibt´s wohl auch nicht so oft, deswegen bin ich sogar etwas BESONDERES. 🙂
Ich weiß, die Fotos sehen schlimm aus und ich bin soo froh, dass jetzt langsam alles verheilt. Ein Polizist fand mich mit dieser wirklich schlimmen Augenverletzung in einem Feld bei Marmolejo. Ich hatte Glück, dass dieser Polizist zu einem der tierlieben Menschen zählt. Er nahm mich mit und rief im Refugio an. Was ein Glück!! Ich hatte unvorstellbare Schmerzen 😦
Der Polizist fuhr mit mir in eine Tierklinik, wo dann auch die Helfer des Refugios vorbei kamen. Nach den ersten Untersuchungen stand fest, dass ich auf dem einen Auge bereits blind bin, zu schlimm waren die Verletzungen… Und man merkte zum Glück schnell, dass ich unheimliche Schmerzen hatte. Daher fiel die Entscheidung, dass ich operiert werden musste und man mir das rechte Auge entfernen muss.
Ganz ehrlich? Ich hatte zwar Angst vor der OP, aber ich wurde langsam wirklich wahnsinnig vor Schmerz und hoffte, dass die Schmerzen dann endlich aufhören!! Ihr kennt das vielleicht, wenn Ihr ganz dolle Zahnschmerzen habt und Euer größter Wunsch ist, dass dieser olle Zahn gezogen wird… Naja bei einem Auge ist das natürlich noch mal eine andere Nummer, aber ich hatte mich schon daran gewöhnt, nur noch auf einer Seite zu sehen. Damit kann ich gut leben, aber nicht mit diesen Schmerzen!!
Die OP heute war sehr gefährlich und aufwändig, aber die Ärzte machten einen tolle Arbeit. Ich bin jetzt schon wieder auf den Beinen und meinen persönlichen Helden soo dankbar, dass sie mir diese teure OP
ermöglicht haben.
Ich durfte jetzt erstmal bei der Helferin Marga Zuhause einziehen, da ich so frisch operiert nicht ins Refugio kann.
Marga sagt, dass ich total lieb bin 🙂 Ich verstehe mich super mit ihren Hunden und Katzen. Auch zu Kindern bin ich gaaaanz lieb!! Ich glaub Marga hat sich schon in mich verliebt, sie hat so kleine Herzchen in den Augen, aber sie hat mir leider schon gesagt, dass ich nicht für immer bei ihr bleiben kann.
Ich werde jetzt erstmal gehegt und gepflegt bis ich dann ins Refugio einziehen kann. Vielleicht bleibt mir dieser Umweg ja aber auch erspart und ich kann direkt ins eigene Zuhause umziehen?? Das wäre natürlich traumhaft!!
Wenn nun Dein Interesse an mir geweckt ist, melde Dich bitte bei meiner Vermittlerin!!
Ganz liebe Grüße von der einäugigen PRINZESSIN. 🙂

Carla sucht ihr Zuhause

Eine Chance für Straßenhunde in der Region Tiszarad

 

Meine Welpen und ich wurden auf der Straße gefunden ,wir sind dann in eine Auffangstation gekommen und meine Welpen haben fast alle ein schönes Zuhause gefunden , jetzt wäre es an der Zeit , das auch ich meine Familie finde, ich war eine liebevolle Mutter und auch die Helfer hier habe ich lieb, aber sie ersetzen nicht den Menschen für mich 😦
Bitte helft mit , jedes Liken , jedes Teilen von Euch hilft mir das meine Familie mich finden wird, Danke , eure Karla

Arya, Deutsche Schäferhündin, geb. 21.11.2011, absolute Traumhündin

Arya – Deutscher Schäferhund (SH182/17)

Arya

Arya 2

Bei Interesse an Arya: Bitte, sich bei den im Bericht stehenden Kontakt melden. Danke!

Rasse: Deutscher Schäferhund
Farbe: schwarz-braun
Geschlecht: weiblich / kastriert
Geboren: 21.11.2011
Geeignet für: Familie mit Kindern, Ehepaar
Größe: 60 cm
Kurzbeschreibung: Traumhund

Ausführliche Beschreibung:

Arya ist eine wundervolle, treue Deutsche Schäferhündin. Sie lebt nach dem Motto „was kann ich für dich tun mein geliebter Mensch“. Arya ist immer aufmerksam und versucht immer alles richtig zu machen. Sie ist sehr liebevoll und anhänglich, geht wunderbar an der Leine und lernt nun die ersten Kommandos. Vom Wesen her, ist sie eher ruhig und sehr angenehm, lauffreudig ja, aber überhaupt nicht überdreht.

Aryas Leben war bisher schrecklich. Bei einem schlimmen Hinterhofzüchter in Italien vegetierte sie vor sich hin, bis sie von den Behörden beschlagnahmt wurde. Doch es sollte noch schlimmer kommen, denn die Behörden wollten Arya in ein Canile stecken, wo sie nie wieder lebend heraus gekommen wäre. Tierschützer erfuhren von Aryas Schicksal und konnten sie retten und zu uns bringen, zusammen mit ihrem Leidenskumpel Tyrion.

Für Arya wünschen wir uns von ganzem Herzen, dass ihr Leben nun eine gute Wendung nimmt und sie eine wundervolle Familie findet, die ihr engen Familienanschluss bieten kann.

Arya leidet an einer Bauchspeicheldrüseninsuffizienz (was leider nicht untypisch ist für Schäferhunde). Sie braucht daher in ihr Futter eine Enzymmischung, damit sie das Futter verdauen kann. Sie sollte mindestens zweimal täglich damit gefüttert werden. Erfahrungsgemäß kann ein Hund mit dieser Erkrankung dennoch sehr alt werden.

Mehr Bilder und das Kontaktformular von Arya :  http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=6805

 

Tierschutzligadorf
c/o Dr. Annett Stange
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen / Spree
Telefon: 035608 / 40124
Webseite: http://www.tierschutzligadorf.de
E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

 

 

Letzter Aufruf vielleicht hat er doch Glück

Baron

Bei Interesse an Baron: Bitte an den im Text stehenden Kontakt wenden! Danke.

Baron Boxer, kastrierter Rüde, geboren ca. 2006
Standort: Mecklenburg-Vorpommern
Baron hat viel Schlimmes durchgemacht – vielleicht ist es ein Glück, dass er es nicht erzählen kann. Die Tatsache, dass er von einer seiner vielen Stationen durch die Polizei abgeholt wurde, an einem Stachelhalsband (Stacheln nach innen) angebunden, blutig und sehr dünn war, reicht eigentlich schon…
Trotzdem hat er sein Vertrauen in Menschen nicht verloren und würde am liebsten immer mit ihnen zusammen sein. Er bleibt sehr ungern allein und versucht ständig, seinen Bezugspersonen zu folgen – wenn es sein muss, auch über hohe Zäune. Zu Erwachsenen ist Baron ausnahmslos freundlich und taugt kaum zum Wachhund. Selbst Fremde dürfen im Haus ein- und ausgehen, er bleibt ausnahmslos freundlich. Kinder toleriert er außerhalb des eigenen Reviers, wünscht aber keinen Kontakt und vor allem kein Streicheln!
Davon abgesehen ist Baron ein liebenswerter, verschmuster, freundlicher Zeitgenosse, der eigentlich nur eines möchte: NICHT MEHR ALLEIN SEIN! Er ist gesund, sehr gut erzogen und auch im Freilauf perfekt abrufbar. Baron verträgt sich sowohl mit Rüden als auch mit Hündinnen, so lange sie ihm sein Futter nicht streitig machen. Auch Spielzeug gehört ganz allein ihm. Ideal wäre daher sicherlich ein Einzelplatz, bei Mehrhundehaltung muss man auf diese Eigenheiten achten. Katzen, Kleintiere oder Geflügel sollten ebenfalls nicht im neuen Zuhause wohnen, und Baron sollte generell von anderen Tieren ferngehalten werden.  Barons Augen scheinen zu sagen: „Warum will mich niemand?“ Wo gibt es Menschen für ihn, die möglichst viel zu Hause sind und Zeit für einen Boxerjungen haben, der so lange niemanden hatte? Wenn Sie dieser Mensch sind, melden Sie sich bitte bei R. Kehler 038374/ 80561 (nach 20.00 Uhr) PeeneUfer(at)aol.com

Apollo auf Tiere in Not

Apollo

Apollo
Aufenthaltsort: Tötungsstation Hajdúböszörmény
Rasse: Deutscher Schäferhund
Geboren: ca. 2013
Geschlecht: männlich
kastriert/sterilisiert: kastriert
Schulterhöhe: 70 cm
Verträglichkeit: kommt gut mit Artgenossen zurecht

Charaktereigenschaften:
Apollo ist ein wunderschöner großer und stattlicher Schäferhundrüde, der dringend aus der Tötungsstation ein Zuhause sucht! Er wurde von Hundefängern auf der Straße aufgegriffen. Wir vermuten dass man ihn ausgesetzt hat, denn Apollo kannte Leine und Halsband.

Bei unserem ersten Kennenlernen vor Ort, wo auch diese Fotos entstanden, zeigte sich Apollo als sehr freundlicher und offener Hund uns gegenüber, obwohl wir ihm völlig fremd waren. Er hat viel Energie, ist sehr groß und hat ein riesig großes Schäferhund-Herz! Ein wundervoller und sehr treuer Gefährte, der so gerne wieder für eine Familie da sein möchte.

Artgenossen gegenüber verhält er sich ehr dominant, daher möchten wir ihn sicherheitshalber als Einzelhund vermitteln. Schäferhundfreunde werden einen wundervollen treuen Freund bekommen.
Wunschzuhause:
Für Apollo wünschen wir uns Menschen mit Hundeverstand die bereit sind, mit ihm weiter zu arbeiten und ihm Sicherheit und Stabilität geben. Ideal wäre ein eingezäunter Garten wo er sich nach Herzenslust aufhalten kann, natürlich gemeinsam mit seiner Familie.

Kontakt:
Bettina Vogelskamp
Tel. 02174 -76 04 773 ggflls. AB
Sybille Liebscher
Tel: 0202 -29 53 93 52 oder 0176- 324 16 315

info@notfelle-ev.de
Team Notfelle
Karin Stremme
004524412789
karin@notfelle-ev,de
http://www.notfelle-ev.de

Notfall Nr. 3 Honey Nr.31 möchte am 3. März nicht sterben! Bitte schaut auf die Seite, es sind noch einige andere, die an diesem Tag sterben sollen . Vielleicht ist ja für den einen oder anderen ein Herzenshund dabei!

Bei Fragen zum Hund, oder falls Sie eine Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, wenden Sie sich bitte mit der oben angegebenen Nr. vom Hund an diesen Link!  Tötungshunde Wir Wollen Leben

Das sind jetzt nur 3 von vielen Hunden die am 3. März sterben sollen!
Bitte helft wenn ihr könnt! Danke!!!!!!

Notfall 2. Tötung auch am 3. März ca. 6 Mon. alte Hündin Hund Nr. 32

Die kleine Hündin ist am 11.08.2016 geboren und steht am 3 März auf der Tötungsliste wir suchen für die kleine Hündin dringend einen Platz damit wir sie reservieren können!!!
Wer kann helfen ????

Wer Hilfe in Form von Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchte wendet sich bitte an den Link, und nennt auch bitte die Nr. des Hundes.

Tötungshunde Wir Wollen Leben